Aus dem Bau- & Stadtentwicklungsausschuss am 15. Mai 2019

Die Liste der Tagesordnungspunkte war lang am Mittwoch, großartige Diskussionen gab es dennoch nicht, denn einmal mehr ging es um viele Sachverhalte aus den Ortschaften und hier folgen wir den Empfehlungen aus den Ortschaftsräten. Erst beim Tagesordnungspunkt Mitteilungen (aus der Verwaltung) gab es Informationen zu meinen Anfragen aus der letzten Stadtratssitzung. Insbesondere wie es beim Thema "Große Wiese" weitergehen soll.

Hier hatte ich wiederholt Hinweise aus dem Anwohnerkreis bekommen, dass sich in Sachen neues Angebot nichts bewegt. Anlass genug, nachzuhaken. Entsprechend wurde dem Ausschuss eine Planungsidee vorgestellt, die es nun gilt, an die Anwohner heranzutragen. Dies soll mit einem Workshop bzw. einer Anliegerversammlung realisiert werden, sodass daraus eine Tendenz entstehen kann, ob bzw. was von den Anwohnern gewollt ist und was ggf. auf sie zukommt.

Die Anfrage zu Parkplätzen im Bereich Puschkinpromenade/Einfahrt Wirtschafthof AWO-Seniorenheim, die Hans-Ulrich Müller im April 2016 bereits stellte - jedoch nie beantwortet wurde - wurde auch diesmal nicht beantwortet, da der zuständige Mitarbeiter gesundheitsbedingt nicht anwesend war. Hier geht es um die Schaffung zusätzlicher Besucherparkplätze, um eine Entlastung der Parksituation zu schaffen und es erfolgt eine Information zum Protokoll der Sitzung, die dann auch auf dieser Webseite ihren Platz findet.

Update (2019-05-18): der aktuelle Beitrag der Zerbster Volksstimme dazu: https://www.volksstimme.de/lokal/zerbst/strassenausbau-erste-entwuerfe-fuer-die-grosse-wiese

  • Hits: 603

Print   Email